Wanderung 22: Von Kapetanianá auf den Gipfel des Kofínas
Diese Halbtageswanderung beginnt bei dem sehr malerisch gelegenen Dorf Kapetanianá und führt uns auf einem Feldweg, den wir hin und wieder, einem Ziegenpfad folgend, durch wildes Gelände queren, hinauf an den Fuß des wuchtigen Felsberges Kófinas und zur Kapelle „Agia Panagia“. Auf kleinen steinigen Pfaden, teils die Hände zur Hilfe nehmend, steigen wir hinauf zum Gipfel in 1.231 m Höhe und stehen vor dem kleinen Steinkirchlein „Timios Stavrós“. Die Aussicht von dort oben ist überwältigend und nicht selten wird man von einer Vielzahl von Gänsegeiern umkreist, die in Augenhöhe ihre majestätisch anmutigen Flüge zum Greifen nahe vorführen. Für den Abstieg wählen wir die abenteuerliche Westroute, welche weglos über das Gipfel-Plateau und dem langgezogenen Felsgrad des Kófinas folgt und schließlich wieder auf den Feldweg nach Kapetanianá führt. Im Dorf angekommen, kehren wir ein in die rustikal eingerichtete Taverne eines kleinen Feriendorfes. Bei guter kretischer Kost und einem ausgezeichneten Fasswein beeindruckt der Blick auf den steil anmutenden Felsbrocken Kófinas.

Tourencharakter: mäßig anspruchsvoll
(Ausreichend markierte Wege und Bergpfade, die über kurze Abschnitte bereits etwas ausgesetzt sein können. Gute Trittsicherheit und Ausdauer erforderlich.)
Dauer:: ca. 5 Std.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu